KOORDINATION
Eine gute allgemeine Körperkoordination ist die Basisvoraussetzung für stressfreie Bewegungsabläufe beim Tennis.
Die 3-Dimensionalität des Treffpunktes im Raum setzt eine optimale Beweglichkeit in unserem Körper voraus.
Es wird einem Spieler nur so gut möglich sein zum Ball zu kommen, so gut er im Stande ist, sich in Bezug auf links – rechts, vorne – hinten und oben – unten zu bewegen.
Wenn es in einem dieser Bereiche Blockaden gibt, wird die Stellung zum Ball in stressigen Situationen zu Schwierigkeiten führen. Daher gilt es diese Reserven durch Übungen gezielt zu aktivieren.

Meiner Meinung nach liegt jedem Schlagfehler eine nicht optimale Positionierung zum Treffpunkt zugrunde. Stimmmt die Position zum Treffpunkt nicht, wird das unbewusste System versuchen, das Ziel den Ball ins Feld zu spielen, mit Kompensationsbewegungen dennoch umzusetzen. Wenn das nciht gelingt, sprechen alle von einem "Schlagfehler", an dem gearbeitet werden muss. In Wahrheit ist es ein "Positionsfehler", der unverbessert bleibt.